Vortrag Prof. Andreas Kruse nun online!

Der Vortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. Andreas Kruse „Forschungen zur Gesellschaft des längeren Lebens – Entwicklungs- und Veränderungsfähigkeit des Menschen“ innerhalb der Kommunalen Gesundheitskonferenz am 19.10.21 ist nun online.

Schauen Sie gerne rein:

Video im Vollbildmodus anschauen.

Mi, 27.10.: Digitale Infoveranstaltung zum Impfen

Mittwoch, 27.10.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr 

Digitale Informationsveranstaltung

„Fragen und Antworten rund um die Corona-Schutzimpfung”

Teilnahme via Livestream: https://www.dranbleiben-bw.de/aufklaerung

Referenten und Referentinnen u.a.:   Dr. med. Manuel Königsdorfer und Katja Schnell,  Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg

Fragen können im Vorfeld via E-Mail an frage@dranbleiben-bw.de eingereicht werden. Auch während der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, offene Fragen an die Referentinnen und Referenten zu stellen.

13. Oktober ´21: Vortrag “Art of Aging”

Veranstalter*in:

Stadt Filderstadt, Referat für Chancengleichheit, Teilhabe und Gesundheit

Datum und Uhrzeit:

Mittwoch, 13.10.2021, 18.00-19.30 Uhr

Veranstaltungsort:

Gemeindesaal der kath. Liebfrauen Kirche, Plattenhardter Str. 45, 70794 Filderstadt Bonlanden

Art der Veranstaltung:

Art of Aging statt Anti-Aging - Die Kunst, gelassen älter zu werden.

Vortrag der Reihe "Mittwochsgespräche"

Referent*in / Künstler*in:

Ulla Reyle - Gerontologin, Supervisorin, (WIT Uni Tübingen), geistliche Begleiterin aus Tübingen.

Beschreibung:

Das »lange Leben für viele Menschen« ist eine historisch neue Erfahrung und will gelernt sein, sowohl individuell, wie auch im politischen, kulturellen und sozialen Bereich. Wie können wir die Zeit ab dem 60. Lebensjahr beziehungsreich und generationengerecht  gestalten, welche Kräfte können wir auch dann aktivieren, wenn unsere körperliche Verletzlichkeit zunimmt?

Kontaktdaten Veranstalter*in:

Im Rahmen der Pandemie benötigen wir für eine gute Planung Ihre Anmeldung unter chancengleichheit@filderstadt.de oder bei Frau Wolber unter 0711 7003-343.